Wieso du scheitern wirst von deiner Leidenschaft zu leben

Ich habe schon so ziemlich alle Varianten und Möglichkeiten gesehen, wie Menschen es geschafft haben mit ihrer Leidenschaft ein sorgenfreies Leben zu leben.

Es gibt kein Hobby, sei es nun häkeln, Scrapbooking oder Fliegenfischen, das davon verschont bleibt.

Ich habe viele Menschen kennen gelernt, die wirklich Herausragendes in ihrem Leben vollbracht haben. Ich bin überzeugt, dass alles möglich ist.

Die traurige Realität ist die, dass viele niemals auch nur einen müden Cent mit ihrer Leidenschaft erhalten werden. Die oben genannten Beispiele sind lediglich die Ausnahme der Regel.

Die meisten werden nichts damit verdienen und die wenigen davon, die es dennoch tun, übersteigen selten den Geldwert eines guten Essens einmal im Monat.

Woran liegt das?

Was unterscheidet die Millionen von Menschen, die lediglich ihrem Hobby nachgehen von denen die es damit zu Wohlstand, Reichtum und Freiheit bringen?

Was separiert die Menschen, die Reisen zu ihrem persönlichen Lebensstil erkoren haben, von denen, die einmal im Jahr 3 Wochen Urlaub als das absolute Maximum an Möglichkeit erachten?

Es ist dieser eine, kleine Unterschied, der definiert ob ein Hobby oder eine Leidenschaft jemals zu einem Unternehmen oder einer Karriere führt.

Und mein Gott es ist wirklich simpel und ich weiß, dass du die Antwort nicht hören willst:

Die Menschen, die durch ihre Leidenschaft Geld verdienen, haben den Willen zu verkaufen.

Ich wünschte ich könnte es anders formulieren oder beschönigen aber genau so einfach ist es. Und die meisten Leute, die ich kenne, mögen es nicht zu verkaufen. Sie hassen es. Sie haben sogar panische Angst davor.

Ja, das schmeckt dir jetzt vermutlich auch nicht und wenn es dir so wie den meisten im europäischen Umfeld geht, dann ist das Wort “Verkaufen” sehr negativ konnotiert.

wieso du scheitern wirst von deiner leidenschaft zu leben

Verkaufen heißt deine Message mit der Welt zu teilen und Menschen weiter zu helfen – Fälschlicherweise ist der Ausdruck in unserer Gesellschaft verpönt

Vermutlich hast du Bilder von schleimigen Vertretern, Bauchpinslern und anderen Idioten vor dir, welche um jeden Preis versuchen, anderen sinnloses Zeugs anzudrehen. Und ja, diese Leute gibt es auch. Gar keine Frage:

Was wenn deine Lösung Krebs heilen könnte?

Was wäre wenn du mit deiner Dienstleistung tausenden Menschen dabei helfen könntest

  • ein besseres Leben zu führen
  • die Umwelt nachhaltig zu verbessern
  • Hungersnöte zu beenden
  • usw.?

Wärst du dann bereit zu verkaufen?

Zu glauben, dass sich eine Idee oder ein von selbst verkauft ist Blödsinn!

Jeder wünscht sich das zwar aber dein Zeugs verkauft sich nicht von selbst. Aus. Punkt. Ende!

Klar erzählen dir die Leute, dass du mit ihrer Hilfe nie wieder verkaufen musst. Und dass dir die Leute von selbst die Bude einrennen, sobald du das absolute neuartige XY Marketingprodukt von ihnen verwendest.

Sie erzählen es dir, weil sie genau wissen, wie viel Angst du vor dem Verkaufen hast und dass du wahrscheinlich bereit bist, viel zu zahlen um es nicht tun zu müssen.

Und es wird auch hier Ausnahmen geben, wo Menschen mit minimalem Marketing- und Verkaufsaufwand innerhalb kürzester Zeit Millionäre geworden sind. Aber darauf verlasse ich mich nicht.

Und du solltest das auch nicht.

Jeder muss verkaufen!

Apple hat eine der besten Technologien und Produkte in der Welt.

Sie verfügen über eine treue Gefolgschaft von Kunden und Fans, von denen ein paar wahrscheinlich ihr Leben für die Marke geben würden. Und trotzdem geben sie im Jahr ca. 1 Milliarde für Vertrieb & Marketing aus.

Coca Cola, Microsoft, McDonalds, usw. geht es genauso.

Es ist vollkommen egal wie gut du bist, was für ein super effektives Team du hast oder wie bahnbrechend deine Idee ist. Wenn du keinen cleveren Weg findest, den Mehrwert und den Nutzen an die Menschen zu kommunizieren, die brauchen was du anbietest, dann wirst du wahrscheinlich scheitern.

Sieh es nicht als verkaufen, sieh es als vermitteln!

Projekt Phoenix unterstützt Unternehmer und Experten, wie sie einen Gang höher schalten und ihre unternehmerische PS auf die Straße bringen, indem sie fokussierter, dynamischer, couragierter, produktiver und einflussreicher werden, sodass sie in ihrem beruflichen und privaten Leben mehr Freiheit, Reichtum und Bedeutung erfahren.

Wir unterstützen Unternehmer und Experten

  • die Kunden zu erreichen, mit denen sie arbeiten wollen
  • den Umsatz zu generieren, von dem sie träumen und
  • das in der Welt zu bewirken, wofür sie brennen

Wir tun all das, weil wir daran glauben, dass wir dadurch einen Impact in der Welt bewirken und ich bin persönlich davon überzeugt, dass ich auf diese Weise den Hebel an der richtigen Stelle ansetze.

Mit anderen Worten: Ich glaube an meine Arbeit und bin überzeugt davon.

Deswegen stellt sich bei mir nicht länger die Frage, ob ich Angst vor dem Verkaufen habe, weil ich weiß, welche positiven Auswirkungen meine Dienstleistungen und Produkte haben.

Verkauf ist also nichts Schlechtes per se

Verkaufen ist ein ständiger Bestandteil unseres Lebens, obwohl wir uns dessen nicht immer bewusst sind. Als Eltern, Freund, Angestellter, ganz gleich was es gibt keinen Bereich in dem es nicht relevant ist.

Wenn es richtig angewandt wird und für Produkte und Dienstleistungen eingesetzt wird hinter denen du stehst und an die du glaubst, dann wird die Welt davon besser.

Vielleicht bist du naiv oder arrogant genug und entscheidest dich dafür nicht zu verkaufen.

Du arbeitest dann an deiner Passion oder Idee und glaubst die Welt wird dir dann die Tür einrennen. Und wenn du deinen Service immer kostenlos anbietest, dann wirst du niemals ein Unternehmen haben.

Viel schlimmer noch: Die Leute sehen genau den Wert darin wie du selbst: Nämlich Null.

Frei nach dem Motto: “Was nichts kostet ist nichts wert.” Sie denken sich, womöglich ist deine Dienstleistung genau so viel wert wie du dafür verlangst.

Verkaufen ist eine Frage der Einstellung.

Wenn du deinen Fokus von “Wie verdiene ich möglichst viel Kohle?” zu “Wie vielen Menschen kann ich damit helfen?” verschiebst, dann kann es gut möglich sein, dass dir das Verkaufen richtig Spass macht.

Weil auf einmal die richtige Art von authentischem, ergänzendem Verkaufen mit dir Einzug hält und du kongruent dahinter stehst. Weil jeder Verkauf den du machst das Potential hat, das Leben des Anderen für immer zu verändern.

Ich habe Verkauf jahrelang gehasst. Es hat mir keinen Spaß gemacht, ich hatte ständig Angst davor jemand würde mir eine Abfuhr erteilen und ich redete mir ein, dass ich das alles nicht kann und dass ich kein guter Verkäufer bin.

Wer sagt, verkaufen ist nichts für ihn, der teilt damit seine Angst mit. Vielleicht liegt es auch daran, dass er etwas verkaufen muss, von dem er gar nicht überzeugt ist.

Ich hatte beides.

Als ich begonnen habe mich selbstständig zu machen, hatte ich auch enorme Schwierigkeiten. Vor allem Dienstleister, Berater, Trainer und Coaches haben dieses Paket häufig zu schleppen.

Bis ich angefangen habe, die Dinge anders zu sehen und für mich den Nutzen klar definiert habe, den ich anderen biete.

Und ich habe gemerkt, dass auch ich verkaufen konnte und es auch richtig Spass macht, wenn man weiß, welche positiven Auswirkungen seine Arbeit hat.

Es geht nicht darum möglichst viel Kohle zu verdienen sondern darum Leben zu verändern.

Und es stellt sich heraus, dass diese Dinge nah beieinander liegen.

Manchmal musst du einfach um Geld fragen.

  • Wenn du niemanden etwas verkaufst, dann wirst du kein Geld verdienen.
  • Wenn du nicht alles daran setzt möglichst hilfreich zu sein, dann werdet ihr beide verlieren.
  • Du wirst nie von deiner Passion leben können.
  • Und am allerschlimmsten: Du wirst niemandem weiterhelfen.

Wenn du etwas anzubieten hast, dass die Welt verändern wird (und das haben wir alle) dann ist es dein Job, ja sogar deine Verpflichtung, gegenüber anderen, dass du alles daran setzt, diesen Mehrwert entsprechend zu kommunizieren.

Wenn Thomas Edison damals die Glühbirne nur entwickelt und sich nicht aufgemacht hätte, das Ding auch an den Mann und die Frau zu bringen, dann würden wir heute noch im Dunkeln sitzen.

Wende diese 3 Strategien an um auf der Stelle besser zu verkaufen

  1. Schreib mindestens einen echten und authentischen Grund auf, wieso dein Business, deine Idee oder deine Leidenschaft einen echten und greifbaren Nutzen hat.
  2. Verfeinere dieses Statement bis du komplett und mit jeder Faser dahinter stehen kannst und felsenfest daran glaubst.
  3. Geh raus und verkaufe!

Hör nicht auf bis du Erfahrungen gesammelt hast, wie deine Aussagen wirken und wie viel Überzeugung und Begeisterung du einbringst. Wenn du wirklich davon überzeugt bist, dann wird es dir ohnehin schwer fallen, es für dich zu behalten.

Lass die Lektionen in diesem Artikel ein Impuls sein, um deine Vorgehensweise beim Verkaufen zu überprüfen und zu verbessern und lass mich wissen:

Auf einer Skala von 1 – 10 (10 ist das Optimum): Wie überzeugt und begeistert bist du beim Verkaufen?

P.S.: Wenn dir der Artikel weiter geholfen hat, dann teile ihn mit anderen Menschen über Facebook.