In Worten auszudrücken, was ich in den letzten paar Tagen erfahren, lernen und erleben durfte, spottet in Wahrheit jeder wörtlichen Beschreibung. 

Vor 2 Wochen war ich bei einem 5tägigen Business Eent in Cancun, Mexiko. Die tiefgreifenden Erfahrungen, die ich dort machen durfte, werde ich dir in diesem Artikel heute näher bringen.

Es ist mir wichtig, dass du weißt, welchen Weg ich gehe und wieso das für dich relevant ist. Diesen Text habe ich ursprünglich an meine Newsletterabonnenten geschickt, doch ich möchte es mit jedem da draußen teilen.

Jeder Mensch, ob als Polypreneur, Scannerpersönlichkeit oder Angestellter: Du bist immer unterwegs und Herausforderungen begegnen dir tagtäglich.

Mir geht es da genau so wie dir. 

Die Erlebnisse aus den letzten Tagen reißen meine “alte” Welt aus den Fugen und erlauben mir einen komplett neuen Blick auf die Dinge. Vor allem aber auf mich selbst.

Ein faszinierendes Gefühl.

Stell dir vor, du bist ein Goldfisch, der sein Leben lang im Aquarium gelebt hat. Die vorhandenen Grenzen nimmst du nicht wahr, weil es halt so ist. Dann verlegt man dich ins offene Meer. Auf einmal ist alles weit, offen und natürlich.

Überwältigend, berauschend und gleichzeitig ehrfürchtig. So geht es mir im Moment.

Alles hat Konsequenzen

Die 5 Tage haben mich massiv verändert und zum überlegen gebracht. Diese Entwicklungen werden sich sehr stark auf meine Arbeit hier mit Projekt Phoenix auswirken. In einer Art und Weise, die ich jetzt noch nicht komplett erfassen kann. Zu stark und emotional sind die Erfahrungen noch präsent.

Um an einen Punkt der Klarheit zu gelangen habe ich ein paar Tage Abstand genommen, damit alles seinen Platz finden kann.

Im Klartext: Keine Interaktion von mir auf FB, keine Emails und auch keine Artikel von mir in dieser Zeit. Und es war großartig. So sammelten sich mit der Zeit alle Eindrücke und ich habe eine weitaus größere Vision vor Augen, wohin es mit Projekt Phoenix und vielen anderen wichtigen Bereichen in meinem Leben geht.

Die Menschen, von denen ich lernen durfte

“Dein Umfeld ist alles!”

Diesen Satz hörst du des öfteren von mir. In der Tat lernt man am besten und effektivsten von Menschen, die bereits das machen, was man selbst erreichen will. In diesem Austausch werden Erkenntnisse möglich, die einem vorher verschlossen waren.

So habe ich von Dane Maxwell und Andy Maxwell, den Gründern der Foundation, viel über das Überwinden eigener Limitierungen, dem Utilisieren der natürlichen Fähigkeiten und knallhart coole Business Taktiken gelernt.

Rob Scott hat mir faszinierende Einblicke in das Konzept von Identität und “Linsen der Welt” gegeben. Von Tai Lopez habe ich die Lektionen eines Multimilliardärs (der auch eine Scannerpersönlichkeit ist) erfahren und wie ich sie in mein Leben integriere.

Peter Shallard, der Shrink für Entrepreneure hat mir im Detail erklärt, weshalb 1% der Menschen extrem erfolgreich ist, während die anderen es nicht sind.

John Logar hat mir gezeigt, wie er innerhalb ein paar Tage über dreißigtausend Dollar lukriert hat und wie man dasselbe Konzept für beinahe jeden Bereich einsetzen kann.

Viele weitere Menschen haben diese 5 Tage zu einem der großartigsten Erfahrungen meines bisherigen Lebens gemacht. Eine Tatsache für die ich unglaublich dankbar bin.

Meine wichtigste Erkenntnis aus dem Event in Cancun

Neben all den inspirierenden Erkenntnissen und Vorträgen waren es vor allem die Mitglieder der Community, die es zu einem extrem speziellen Erlebnis machten. In ein Umfeld einzutauchen, dass sich sehr schnell zu tiefster Freundschaft und Familiengefühl entwickelt, ist hervorragend und wunderschön.

Ich habe vor allem in den letzten Tagen klar erkannt, wie wichtig es mir ist, mit Projekt Phoenix ebenfalls eine derart starke, facettenreiche und loyale Community aufzubauen.

Weil es mir wichtig ist und weil du mir wichtig bist. 

Ich möchte für dich, dass du deinen Weg findest, gehst und etwas bewirkst. Weil ich gesehen habe, wie reich und erfüllend es ist, dass zu tun. Weil ich gespürt habe, wie es sich anfühlt, wenn ein Mensch zu einem kommt und aus tiefstem Herzen “Danke für das was du tust!” zu dir sagt. Weil es für mich das Bedeutungsvollste der Welt ist, mit seinem Handeln etwas Großes zu bewirken.

Geh deinen Weg – ich unterstütze dich dabei

Vor 2 Jahren hätte ich nicht einmal im Traum daran gedacht, dass ich mit extrem inspirierenden, hochkarätigen Unternehmern aus aller Welt in Mexiko die Tage verbringe. Oder dass ich dich auf diesem Weg erreiche. Oder dass mittlerweile mehrere tausend Menschen, Monat für Monat dem folgen, was in und rund um Projekt Phoenix passiert.

Alles hat angefangen mit einer Entscheidung gefolgt von einer Handlung.

Damals wusste ich noch nichts über die Auswirkungen und um die Wahrheit zu sagen: Heute weiß ich es auch nicht. Es ist auch nicht wichtig und es passiert trotzdem.

So wie die Biene umherfliegt, um Nektar zu sammeln, trägt sie gleichzeitig dazu bei, dass das Gleichgewicht der Natur erhalten bleibt, weil sie durch ihre Tätigkeit die Verbreitung von Pollen ermöglicht, die wiederum die Saat für neues Leben an anderer Stelle sind.

Unsere Handlungen führen zu Veränderungen und Auswirkungen, denen wir uns erst bewusst werden, wenn wir auf sie zurückblicken.

In wenigen Wochen eröffnet sich für dich eine Möglichkeit, wie du mit deinen vielseitigen Talenten ebenfalls deinen Weg gehen kannst. In mehrmonatiger Arbeit habe ich ein Programm erstellt, dass dies ermöglicht.

Mein Kurs “Starte ein Polypreneur Business” nimmt dich an der Hand, um die größten Herausforderungen für dich als Scannerpersönlichkeit zu meistern. Du lernst dich selbst kennen und wie du aus vermeintlichen Schwächen Stärken machst. Du wirst dein eigenes Business Konzept entwickeln und planen.

Abschließend stellst du etwas Eigenes auf die Beine, dass dir absolute Freiheit erlaubt und alle deine Potentiale zum Einsatz bringt. Eric, der bereits den Kurs schon länger bearbeitet, hat außergewöhnliches über seine Erfahrungen zu berichten.

In den nächsten Wochen schicke ich dir den Link zu einem Video, der genau erklärt, welche Schritte zum eigenen Polypreneur Business notwendig sind.

Schreib mir heute noch und teil mir deine Gedanken zu diesem Artikel mit.

Egal ob ein Satz, ein Wort, ein Bild oder mehr.